Flasche 2 (groß)
Flasche 1
Flasche 3
Flasche 4

Limitierte Biereditionen

Besondere brauKunst aus Heubach im Weltformat.

Flasche 2 (groß)
Flasche 3

Hirschbrauerei Spezialitäten

Das rockige Hirsch-Duo.

Flasche 2 (groß)
Flasche 1
Flasche 3
Flasche 4

Weizenbiere

Die Weißbier-Klassiker – auch in kristallklar oder schwarz.

Flasche 2 (groß)
Flasche 1
Flasche 3
Flasche 4

Leicht & Frisch

Es stellen sich vor: Leicht, süffig, frisch und spritzig.

Geballte Bierkompetenz im Goldenen Hirsch

Heubach (PM) – Am Donnerstagabend fand im Brauereigasthof in Heubach ein Treffen des Verbandes ehemaliger Weihenstephaner der Brauerabteilung (VeW) statt. Im engen Schulterschluss zwischen der Wirtschaft und der renommierten Ausbildungsstätte für Brauer in Weihenstephan versteht sich der VeW als Bindeglied zwischen Forschung und Praxis.

Der Verband hat über 2.000 Mitglieder, organisiert in 24 Obmannschaften, die eine immense Anzahl an Bierspezialitäten brauen. Die Obmannschaft Württemberg hat derzeit 120 Mitglieder aus den Regierungsbezirken Stuttgart und Tübingen. Auf den Stammtischen der jeweiligen Obmannschaften werden stets die Spezialitäten der Region in den Fokus gerückt und unter der Leitung ausgewiesener Bierkenner verkostet.

Organisiert vom Vorsitzenden der Obmannschaft Württemberg, Dr. Albrecht Kunz aus Aalen, traf man sich diesen Spätsommer im Heubacher Brauereigasthof und führte eine gemeinsame Bierprobe durch. Nach der Begrüßung durch Horst Caliz, Seniorchef der Heubacher Brauerei und ebenfalls ehemaliger Weihenstephaner, führte Dr. Karl-Ullrich Heyse, Herausgeber der Fachzeitschrift Brauwelt und erfahrener Bierkenner durch die Probe.

Die Heubacher Brauerei war mit 2 Sorten an der Verkostung beteiligt, welche in Rücksprache mit dem Heubacher Braumeister, Bastian Ziegler, ausgewählt wurden: Einmal mit dem Heubacher Imperial Pilsner, welches durch sein fruchtiges Aroma begeisterte und mit dem Heubacher 500, welches eigens zum 500. Jubiläumsjahr des deutschen Reinheitsgebotes eingebraut und über 500 Tage in den Albfelskellern der Brauerei gelagert wurde. Beide Sorten wurden von den anwesenden Brauspezialisten als hervorragende Bierkreationen befunden.

Nach der Probe gab es beim gemeinsamen Abendessen reichlich Gelegenheit, sowohl über die verkosteten Biere als auch über allgemeine Themen der Brauwirtschaft zu sprechen.

Im Einzelnen wurde verkostet: Farny Hefeweizen, Tettnanger Kellerpils, Berg Jubelbier, Heubacher Imperial Pils, Wasseralfinger Spezial, Haller Löwenbräu Mohrenköpfle und zum Abschluss das neue Heubacher 500.